Samstag, 14. Januar 2017

Fortschritte



Erstmal möcht ich euch ein riesiges DANKESCHÖN dalassen, für all eure super Vorschläge, Ideen und Tips, wie ich denn meine Gruselwolle verwerten könnte....hatte ich wirklich nicht damit gerechnet!

Für die Hälfte hab ich nun schon fix einen Plan - jetzt muss ich nur noch ran ans Werk... Aber das folgt erst später. Jetzt steht mal WIP-Abbau auf dem Programm! Seit Anfang Dezember stricke ich an Mum´s Nuvem und die Runden sind grade elends lang. Unter der Woche schaff ich am Abend maximal 4 davon. Aber es ist ein Ende in Sicht...


Das Tuch bzw. dieser Wunschwickel hat ganz weiche Übergänge - genau so, wie ich mir das vorgestellt hab. Ein rotes Fotomodell ist ja bekanntlich leider etwas zickig und bringt seine natürliche Schönheit einfach nicht so aufs Bild, wie sich das die Frau hinter der Kamera vorstellt....
Na ja, wenn das Ding mal fertig ist, werd ich wohl die Location an einem Ort unter natürlichem Licht wählen - so sollte dann auch ein schönes Foto möglich sein.

Ich hoffe, ich halte jetzt noch bis zum Schluss durch - hier gilt wohl: "Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen".

Dafür hab ich mein Wochenpensum an Granny-Squares schon erfüllt. Klar, könnte man auch (bei genug Ehrgeiz) schon mehr häkeln und ein wenig vorarbeiten - aber für mich sind die Grannys wirklich so kleine Zwischendurch-mal-Arbeiten. Ansonsten - ich kenn mich ja selber gut genug - würd ich schnell die Lust dran verlieren und die anderen Dinge wieder auf der Strecke bleiben...


6 von 150 sind also geschafft - ist ja nicht mehr viel, was?
HA HA HA



Montag, 9. Januar 2017

Gruselwolle



Ich hab mir ja irgendwann (vor gut einem Jahr glaube ich) die Mühe gemacht und meinen gesamten Stash auf ravelry eingestellt. Toll, wenn man das mal geschafft hat und auch damit (bzw. den Projekten dazu) arbeitet. So hat man echt einen total schönen Überblick über seinen eigenen Wollvorrat.

"Total schön" kann ich aber wahrlich bei ein paar meiner Knäuel nicht sagen - eher gruselig. Manchmal frage ich mich wirklich, wie die in meinen stash überhaupt geraten sind. Na ja, nun sind sie da und immer wieder fallen sie mir eben auf ravelry regelrecht ins Auge. Ständig stell ich mir dann die Frage, ob ich diese "Gruselwolle" jemals verstricke.

Nun hab ich mal meine 6 "schlimmsten" zusammengefasst...guckt mal (aber nicht erschrecken, lach!):


Das links oben hatte ich mir mal für ein kleines Jäckchen für Matthias zugelegt...wird wohl nichts mehr draus werden und nun fehlt mir eine andere Idee dazu. 

Der zweite Strang (oben mittig) war mal eine komplette Fehlfärbung meinerseits - vielleicht einfach drüber färben?

Rechts oben ist einfach für mich eine schreckliche Farbe - war ein Geschenk und wartet seit dem Einzug bei mir auf seine Bestimmung.

Unten links ist auch ein von mir gefärbter Strang, einer meiner allerersten Färbeversuche - Lila, ich und lila mögen sich bis heute nicht unbedingt und somit fehlt mir auch hier der Elan was draus zu nadeln.

Den nächsten "Färbe-Verhau" seht ihr in der unteren Mitte - obwohl ich mir hier tatsächlich vielleicht Männersocken vorstellen könnte.

Und zu guter letzt noch unten rechts ein Überraschungsknäuel - seit dieser Bestellung gibts keine Überraschungsknäuel mehr für mich, denn mit dieser Farbkombi weiß ich auch bislang nichts anzufangen.

Tja, diese Gruselwolle wartet nun schon soooo lange darauf endlich mal aus meinem stash zu verschwinden, sodass ich mir jetzt nachträglich doch noch einen Vorsatz für dieses Jahr gemacht hab. Ja, ganz Recht; diese 6 Knäuel/Stränge müssen dieses Jahr verstrickt werden. 

Hat irgendjemand vielleicht eine spontane Idee, wie man "der/die/das" noch zu was Ansehnlichem vernadeln kann?

Ich bin gespannt...



Sonntag, 8. Januar 2017

Wenns mich in den Fingern juckt...



...dann dauerts meist nicht lang und ich muss einfach was Neues anfangen.

Meine Willensstärke mal vorher die andern Sachen zu beenden hat mich also mittlerweile schon im Stich gelassen und so hab ich nun mein kleines Stickbild zumindest mal angefangen;


Was die Granny-Decke angeht haben sich mittlerweile eine Hand voll Mädels gefunden - ich freu mich, dass ich nicht alleine häkle, zusammen machts einfach mehr Spaß!

Ich hab ja meinen Wochenplan (+1) schon erfüllt - hier seht ihr mal meine Farben;


Ich hab 4 Knäuel an Sockenwolle (2 uni und 2 gleiche bunte) - diese kombiniere ich immer und häkle mit doppeltem Faden. Der Rest wird in weiß gehäkelt, was dann ein harmonisches Gesamtbild ergeben sollte. Ich bin selbst schon neugierig, ob ich meinen Plan so beibehalte, oder ob sich die farblich noch ändern. Das sehe ich dann, wenn ein paar Wochen rum sind und ich mal ein paar Reihen legen kann. 

Ich bin schon total gespannt auf eure Varianten - welche Farben ihr gewählt habt, welche Granny-Squares, die geplante Größe...

Sonst strick ich fleißig am Nuvem weiter - mittlerweile sind die Runden aber schon schier unendlich lang... Hier kämpf ich grad echt mit meinem Durchhaltevermögen. Aber da ich ihn ja für meine Mum stricke, geht das etwas leichter. Würd ich ihn für mich selbst stricken, wär das Teil wahrscheinlich kurz davor, mal ein Weilchen in einer Ecke zu verschwinden...

Die "weiße Pracht" hat uns nun auch voll im Griff und es schneit und schneit und schneit...

Shani wird bei diesem Wetter - zumal es die letzten Tage auch wirklich eisig kalt war - grad zum Stubentiger und genießt die Wärme vom Heizkörper.




Hier links oben im Bild seht ihr ihre kahle Stelle von der Rasur - mittlerweile ist unser Mäuschen nämlich kastriert, was sie ausgesprochen gut überstanden hat.


Für mich war neu, dass die Katzen seitlich einen kleinen Einschnitt bekommen. Wie unser Tierarzt meinte, macht er das am liebsten nach der Methode, wenn er weiß dass es Freigänger sind. Wäre der Schnitt am Bauch, würde so viel leichter Schmutz rankommen und die Gefahr einer Infektion größer sein. Außerdem liegen Katzen ja unheimlich gerne am Bauch - von daher ist das Liegen natürlich auch angenehmer oder schmerzfreier nach der OP, wenn der Einschnitt seitlich ist.

Ihr Lieben, das wars auch schon wieder für heute - ich glaub ich muss jetzt mal Schnee schaufeln...leider hab ich grad eine Wetterwarnung bekommen, dass es bis zu 40 cm Neuschnee geben kann.



Sonntag, 1. Januar 2017

Jahresprojekt 2017



Wie angekündigt verrate ich Euch jetzt mein Jahresprojekt für das neue Jahr.

Seit Ewigkeiten träume ich von einer Granny-Square-Kuscheldecke...Im Netz findet man ja hunderte dieser wunderbaren Unikate und jedes Mal wieder denk ich mir: "Ich will auch iiiirgendwann mal eine haben" 
Als meine Mum noch ein paar Tage nach Weihnachten bei mir war kam das auch wieder zur Sprache und ich schwärmte und träumte wieder mal vor mich hin. Bis dahin wurde nur geredet.

Tja, nach Weihnachten mussten wieder mal Lebensmittel eingekauft werden - ab zum Hofer... Ja, und was gibt es da momentan schönes? Riesen-Knäuel an Wolle! Ist zwar viel Polyacryl drin, aber für eine Decke macht mir das nichts - außerdem wirds richtig kuschelig und ich kann das Ding auch mal problemlos in die Waschmaschine schmeißen. Reine Baumwolle wollte ich nämlich auch nicht - wär für meinen Geschmack ein wenig zu steif, zu schwer und auch zu teuer. Also mix ich das Polytierchen mit doppelter Sockenwolle (1uni / 1bunt)

Wie ihr auf dem Bild seht mach ich die Büschelmaschen und die letzte Runde mit Weiß - so hab ich nachher noch die Möglichkeit eine schöne Umrandung mit braun oder so zu machen, falls nötig. 
Ich häkle mit Nadeln Nr. 5, was bei mir eine Größe pro Granny-Square von ca. 12x12 cm ergibt. Geplant wären 150 Granny-Squares, was dann eine Gesamtgröße von 120x180 cm ergeben sollte. Wie gesagt möcht ich dann noch eine Umrandung dazu häkeln - wenn mich der Ehrgeiz, Wille oder auch das Durchhaltevermögen nicht verlässt.... Grob gerechnet wären wir bei ca. 3 Granny-Squares pro Woche, damit ich die 150 bis zum Jahresende schaffe (die Umrandung mal ausgeschlossen). Hört sich ja eigentlich gar nicht schlimm an. Aber ich weiß ja wie das ist mit solchen Großprojekten...

Sollte irgendjemand von euch auch Lust auf eine Granny-Decke haben könnten wir ja gemeinsam häkeln - allein schon der gegenseitigen Motivation wegen, wär es super wenn sich ein paar Mädels finden würden!
Gebt mir einfach über die Kommentar-Funktion Bescheid und dann sehn wir mal, ob es sich vielleicht auch lohnt eine link-Party oder ähnliches zu machen!


EDIT:

Nachdem sich Anna und Lysann heute schon ganz spontan zum mithäkeln entschlossen haben - freut mich übrigens rieeeeesig!!! - fasse ich mal kurz zusammen:

  • wir starten ab sofort in dieser Woche
  • einsteigen, aussteigen, pausieren, ist natürlich jederzeit erlaubt
  • die Decke soll hauptsächlich aus Granny-Squares bestehen - welche Art davon ist völlig egal!
  • auch die fertige Größe bestimmt ihr selbst - solltet ihr mit einer anderen Nadelstärke arbeiten verändert sich eventuell auch eure Anzahl an Granny-Squares
  • alle 4 Wochen werde ich einen kleinen Rückblick machen und eine kleine link-Party veranstalten, wo wir all unsere Fortschritte festhalten können. (Hoffe, ich bekomm das auch hin mit der link-Party...bin noch am "studieren")

Und hier gibt´s noch ein kleines Bildchen zum mitnehmen für Euch:

Da bleibt mir nur noch uns mächtig viel Spaß zu wünschen - schön, dass ihr dabei seid!!!


Ich hab mir übrigens die Video-Anleitung von EliZZZa zum "Sunburst-Granny" angesehen und häkle genau danach. Zusammenfügen möcht ich sie dann nach dieser Methode.

Für mich wird die Decke ein Zwischendurch-Projekt (wie gesagt, sind ja 3 Grannys pro Woche nicht all zu viel), denn ich kann ja bekanntlich ohnehin nicht nur an einem Projekt arbeiten. Und dieses Jahr hab ich noch so einiges vor:

Mums "Nuvem" fertig stricken


Meine Fair-Isle-Socke wartet noch auf seinen Zwillingspartner


Restesocken sind auch noch immer auf den Nadeln


Und ich hab jetzt auch wieder Lust auf Sticken - da warten noch ein paar unangefangene Projekte im Schrank, wie zB ein kleines Stickbild mit einem Schmetterling, ein schönes Kissen mit einem wirklich zauberhaften Motiv, einen Tischläufer bzw. eine Tischdecke möcht ich mir auch unbedingt mal machen....

Also langweilig wird mir wieder mal nicht in diesem Jahr - wie siehts bei Euch aus? Habt ihr Vorsätze, was ihr alles schaffen wollt, also rein handarbeitstechnisch?



Samstag, 31. Dezember 2016

Silvester...



Ja aber selbstverständlich wünsche ich euch allen


Aber ich muss gestehen, dass ich nicht wirklich ein Silvester-Fan bin.

Liegt wohl hauptsächlich daran, "Haustier-Mami" zu sein...

Ich bedanke mich für 2016 mit euch und euren immer wieder vielen und lieben Besuchen und Kommentaren hier bei mir. Rückblickend auf 2016 war es ...(ich such grad nach einem passenden Wort)..."ereignisreich". Ja, das trifft es wohl am besten. Hier wär jetzt der Punkt, wo ich zu "sprudeln" anfangen könnte - mach ich aber nicht! 2017 darf von mir aus einfach ein wenig ruhiger, mit weniger Arbeit und mehr Freizeit sein.

Na jedenfalls werd ich heute einen ganz gemütlichen und entspannten Handarbeitsabend mit Tee und Kerzenschein verbringen. Sämtliche Teelichter leuchten schon und es duftet auch nach verschiedenen Aromen - so mag ich das.

Ein paar meiner Weihnachtsgeschenke kann ich euch nun auch zeigen:

Dieses tolle HOME-Schlüsselboard hab ich selbst gebastelt. Dafür sind Manuel und ich mal zur Salzach spaziert und haben ein wenig Schwemmholz gesammelt. Das HOME hab ich mit Dekopatch bepinselt und mit Klarlack lackiert (darum glänzt es auch hier etwas ungünstig fürs Foto...). Dann noch ein paar Haken reingedreht und fertig. Hängt nun ganz stolz bei Mami und Papi in der neuen Wohnung.


Dann haben sich die beiden auch noch "Filzpatschen" (Filzpuschen) gewünscht - wirklich schnell waren sie an-, aber nicht mehr ausgezogen. Sind wirklich super angekommen. Aber ganz ehrlich: filzen ist mal eher nichts für mich - keine Ahnung warum genau, aber vielleicht liegts wirklich daran, dass es fast eine "Schande" ist, etwas schön gestricktes durchs filzen quasi wieder zu ruinieren...kann mir jemand folgen, lach?


Auch wieder für Mami und Papi, aber auch für meine liebe Schwester Nina; selbstgemachter Tee. Von A-Z selbstgemacht. Die Pfefferminze ist natürlich von meinem Kräutergarten - im Sommer schon zum trocknen aufgehängt. Mit Hilfe von Manuel dann schön "zerbröselt" und in extra-Gläser aufbewahrt. Dann im Herbst haben wir uns wieder hingesetzt, Teesäckchen befüllt, Anhänger gebastelt und in die schicken Deko-Gläser getan. Und ich durfte schon hören, dass er super gut schmeckt - juhuuu.

So, das wars auch schon für heute!
Macht euch einen schönen Abend und rutscht alle gut rüber, ihr Lieben!

Und morgen zeig ich euch mein Jahresprojekt für 2017 - vielleicht hat ja jemand Lust mitzumachen...es wird gehäkelt, so viel verrate ich schon mal.



Samstag, 24. Dezember 2016

Frohe Weihnachten!



Ihr Lieben - ich wünsche Euch frohe Weihnachten und natürlich einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Habt ein paar schöne Feiertage und genießt die Zeit im Kreise Eurer Lieben!

Ich hab noch eine Kleinigkeit gehäkelt - ein Deckerl für die Katzentransportbox für unsere Shani.
Gehäkelt hab ich sie nach Arianes Anleitung "Babydecke Immerrundherum".





Wie man sieht, gefällt sie unserer Maus - gut so, denn nächste Woche wird kastriert. Was wiederum gut so ist, denn seit ein paar Tagen ist sie rollig... die Arme weiß grad echt nicht wohin mit sich selbst, lach. Den ganzen Tag und mittlerweile auch nachts rennt sie ein und aus (ja, das mit der Katzenklappe funzt!) - ständig auf der Suche nach einem Kater. Hmmm, seit gestern abend ist sie aber ein wenig ruhiger...ob sie ein "Date" hatte?....(geht mich ja auch gar nichts an)

Die Transportbox hab ich ihr gleich nach der Ankunft bei uns daheim einfach offen in den Raum unter den Wohnzimmertisch gestellt. So hat sie gelernt, sich da drin wohl zu fühlen und dass es nichts schlimmes ist. Vorgänger "Kater Timi" hat gewusst was los ist, wenn ich mit der Transportbox angekommen bin - weg war er... tja, aus Fehlern lernt man eben. Mit Shani haben wir´s nun "richtig" gemacht und sie geht - wie grad heute wieder mal - furchtbar gern rein zum Nickerchen machen. Auch nach dem ersten Besuch beim Tierarzt war die Box dann ein willkommener Rückzugsort, anstatt ein "Ort des Schreckens". 

Das wars auch schon für heute - ich geh jetzt mal in die Küche, backe den Kuchen fertig und mach noch die letzten Putzarbeiten, bis der Weihnachtsbesuch ankommt!



Dienstag, 13. Dezember 2016

Blog-Abstinenz...

....ich weiß schon - momentan lass ich weder bei mir noch bei Euch viel von mir hören!

Zur Zeit haben einfach ständig andere Dinge Priorität und das Christkind ist ja auch noch beschäftigt.

Selbst hab ich mir nun auch ein kleines Geschenk gemacht - mein Pulli (meine "Pappschachtel") ist nun endlich fertig geworden und wurde heute schon das erste Mal ins Büro ausgeführt. Mensch ist der kuschelig und warm und flauschig....ja, gehört jetzt schon zu meinen "Lieblingen". 
Und ich hab mich tatsächlich (nach 2 Tagen "soll ich oder soll ich lieber nicht") getraut, ihn in der Waschmaschine zu waschen (kalt-Wollwaschprogramm-ohne schleudern). Hatte ich zwar auch schon mit der Maschenprobe gemacht aber das fertige Teil dann tatsächlich zu waschen hat mich doch ein wenig Überwindung gekostet. 









Wolle: fairalpaka DK
Verbrauch: ca. 650 g (ca. 1300 Meter)
Anleitung: Corrugated Box von HintermStein

Was gibts sonst noch zu erzählen;
Unsere liebe Shani hält uns alle auch ordentlich auf Trab - vorige Woche wurde sie nun auch schon geimpft (1. Teilimpfung) und gechipt. Der Termin für die Kastration steht auch schon fest und eine neue Katzenklappe mit Chip-Sensor haben wir gekauft - natürlich darf auch sie kommen und gehen wie es ihr passt...das hat unser Timi auch immer sehr genossen. Allerdings war die alte Klappe schon wirklich sehr mitgenommen und manchmal kamen auch eher ungebetene Gäste mit rein (Timis Freund "Lauser" übernachtete so auch manchmal bei uns im Haus...). Mit dem hightech-Teil passiert das dann natürlich nicht mehr. Geht die Katze einmal durch merkt sich ein Sensor die Chipnummer und entriegelt die Klappe nur für das Tier mit der richtigen Chipnummer. Ich find das eine super geniale Erfindung/Idee und ist auch vom Preis her völlig ok. Theoretisch könnte man so über 30 Tiere "speichern"...was zwar völlig unrealistisch ist (wer hat schon 30 Katzen in einem Leben - mal abgesehen von den Tiermessis...), dennoch super, wenn man mehrere Katzen hat oder ein neuer Vierbeiner ins Haus einzieht. Nun muss sie sich aber noch eine ganze Woche gedulden für ihren ersten Freigang. Der Tierarzt meinte es würde 2 Wochen dauern, bis der Impfstoff wirklich völlig wirksam ist. Außerdem weiß man ja nie was andere Katzen so alles an Erregern oder sonst was mit sich tragen. Von daher gehen wir natürlich auch auf Nummer sicher. Aber man merkt schon dass die Süße eine Jägerin ist - so witzig, wenn sie am Fenster sitzt und das ganze Hinterteil schon in Jagdstellung fast zu vibrieren anfängt, der Schwanz "geht"... ja, die kleine "muss" raus! Wär ja auch fast gemein, hier bei uns am Waldrand keine Freigänger-Katze zu halten...
Mit Jenny klappt es auch schon zu 99% - obwohl der Hund eher als Spielzeug benutzt wird, oder als Antiagressions-Therapie herangezogen wird...gut. dass sich Jenny wirklich viel von ihr gefallen lässt... Dicke Freunde im Sinne von "ich-schmuse-mit-dir" sind sie aber noch nicht - da muss Shani erst über ihren eigenen Schatten springen und erkennen, dass Hund auch Freund sein kann. Aber sie fressen direkt nebeneinander, haben gestern am Boden nebeneinander geschlafen - so mit einem halben Meter Abstand. Und wenn Jenny ihre Augen auch wirklich fest zu hat (Shani überprüft das vorher natürlich), dann geht sie auch schon mal an den Hund schnuppern...also es wird, es wird....
Hui, jetzt hab ich mich wieder mal verquatscht - bin schon ruhig, lach!



Hoffe, ihr habt eine ruhige Zeit so knapp vor Weihnachten und könnt die Adventzeit ein wenig genießen!




Donnerstag, 17. November 2016

...ein Schicksal um das andere...

Die letzten Tage waren ereignis- und schicksalreich.

Ohne all zu sehr auszuschweifen fasse ich nur kurz zusammen:

Unser 13-jähriger Kater Timi ist am Montag über die Regenbogenbrücke gegangen. Tränen sind geflossen - aber unter der Gewissheit dass er nicht leiden musste und schnell und schmerzfrei eingeschlafen ist. Er hatte leider wirklich plötzlich einen äußerst rasch wachsenden Tumor im Maul bekommen...




Dies sind meine absoluten Lieblingsbilder von ihm... Timi, wir werden dich vermissen!


Manuel hat nach einem Tag voller Tränen vergießen und Verabschiedung von Timmy beschlossen, dass er nun unbedingt wieder eine Katze haben will - und zwar wollte er einer vom Tierheim helfen...was mich als Mutter natürlich unheimlich stolz macht!

Und - um mich wirklich kurz zu halten - gestern sind wir dann ins Tierheim "mal gucken" gefahren. Tja, als wir nach 3 Stunden Katzen-kuscheln noch grübelnd aus der Tür rausgehen wollten, da kam SIE grad rein und wurde abgegeben. Was soll ich sagen; gesehen, verliebt, ....den Rest könnt ihr Euch denken. 

Die süße und wunderhübsche Maus wurde sofort "Shania" (Spitzname "Shani") getauft und genießt jetzt schon ihr neues zu Hause. Hier bei uns, wo sie nun für immer bleiben darf! Sie wird auf ein 3/4tel Jahr geschätzt...dürfte also ein "Frühlingskatzerl" von diesem Jahr sein. 

Wir lieben sie alle schon abgöttisch. Eine wahre Herzensbrecherin!

Willkommen bei uns liebe Shani!

(Achtung Bilderflut)

















Ist sie nicht eine Schönheit, diese "Schildpatt-Färbung" ist einfach der Hammer. Shani hat auch gleich mal Jenny gezeigt, wer ab nun der Chef ist. Den Katzenbaum hat sie sofort in Beschlag genommen, ist stubenrein, verschmust aber auch total verspielt...ja es war wirklich Schicksal und die Maus musste somit nicht mal eine Stunde im Tierheim sein. Wären wir 5 Minuten vorher gefahren, hätten wir sie nie gesehen - unseren neuen Liebling. 

Ihr merkt schon, dass ich ganz verliebt bin - sind wir Alle! 

Ich wünsche Euch einen guten Start ins Wochenende!



Printfriendly